• 0176 / 43286417
  • versandkostenfrei ab 80 €
  • bestellung@kohlenhunde-shop.de
  • 0176 / 43286417
  • versandkostenfrei ab 80 €
  • bestellung@kohlenhunde-shop.de
Futtermedicus Optiballast Zellulose, 600 g

Futtermedicus Optiballast Zellulose, 600 g

16,49 €

(1 kg = 27,48 €)
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 3 Tag(e)

Beschreibung

Ergänzungsfuttermittel für Hunde und Katzen


  • Ballaststoff für Hunde und Katzen
  • aus Buchenholz gewonnen
  • kalorienarmer Füllstoff im Napf
  • gut bei weichem und zu hartem Kot geeignet
  • geschmacksneutral


Futtermedicus Optiballast besteht aus der pflanzlichen Faser Zellulose. Zellulose zählt in der Ernährung zu den Ballaststoffen. Für Hunde und Katzen unverdaulich haben diese zwar keinen Nährwert, sind aber dafür wichtig für eine geregelte Darmtätigkeit! So regen Fasern wie Zellulose bei zu hartem Kot die Darmbewegung an und

ersetzen bei ballaststoffarmer Fütterung z.B. den Gemüseanteil.

Bei weicherem Stuhl hingegen wird der Kot aufgrund der hohen Wasserbindung von Zellulose wieder fester.


Falls Ihr Schützling die Aufnahme von Grünkost verweigert oder nur Fleisch und Kohlenhydrate erhält, ersetzt Zellulose die ansonsten in der Hunde- und Katzen-Ernährung fehlenden Ballaststoffe auf diese Weise.


Das Futtermedicus Ergänzungsfuttermittel Zellulose ist für Hunde und Katzen geeignet. Zur Ergänzung von Fertigfutter oder selbst gekochtem Futter. Optiballast Zellulose enthält reine Zellulose. Besitzt bei Hunden und Katzen eine gute Akzeptanz!


Zusammensetzung: 100 % Pulverzellulose

Inhaltsstoffe: Rohfaser 98,8 %


Fütterungsempfehlung für Hunde und Katzen pro Tag:

0,5-1,0 g pro kg Körpergewicht


1 gehäufter TL = ca. 1 g; 1 gehäufter EL = ca. 3 g


Die Menge sollte über 5-7 Tage langsam erhöht werden, damit der Darm und die Darmbakterien die Fasern optimal nutzen können. Gibt man von Anfang an die notwendige Endmenge kann sich die Kotkonsistenz durch den plötzlich erhöhten Faseranteil verschlechtern. Die Fasern sollten vorab mit Wasser aufgequollen werden und dann gut unter die Ration gemischt werden.

Die Menge kann bis maximal 1 g pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag gesteigert werden. Wenn der Kot weicher wird, ist die individuelle Grenze erreicht. Die Menge sollte dann wieder um einen halben Teelöffel reduziert werden.